Aktuell in der Brotfabrik: www.brotfabrik.wien
Expedithalle: www.expedithalle.at

"BROT UND KUNST" - Das Buch zur Brotfabrik Wien
Erhältlich im Büro der Loft City (Stiege 7/ 8. Stock "Skyloft", Mo-Do 10-17h)

16.01.2014: Vernissagen OstLicht und Loft 8, 19.00 Uhr

Loft 8: KOLORIT III / Riccardo Mayr - Gilles Gubelmann - Max Freund
Vernissage 19 - 21 Uhr

Galerie OstLicht: RENÉ BURRI. DOPPELLEBEN
Vernissage 19 Uhr
In Anwesenheit von René Burri.

Loft 8:
KOLORIT III / Riccardo Mayr - Gilles Gubelmann - Max Freund

Kolorit bezeichnet in der Malerei die Auswahl, Harmonie, Schattierung und Zusammensetzung der verschiedenen Farben in einem Gemälde. Ein Ausdruck, der für den farblichen Zusammenklang und die künstlerische Wirkung eines Bildes steht.
Diese Farbwirkung erzielt Riccardo Mayr in seinen Werken durch die Verwendung von Asche und Staub als Materialien. Asche und Staub sind für Mayr die eigentliche phänomenologische Konsistenz durch alle Zeitalter. Sie vermitteln Wachstum, Zerstörung und Wiederaufbau in einem.
Gilles Gubelmann hingegen kreiert mit der Hilfe atmosphärischen Lichtes seine Bildkompositionen. Werke, die sich je nach Raumlicht verwandeln und denen die samt-blau leuchtenden Fasern eine ungreifbare, poetische Dimension verleihen.
Bei Max Freund werden visuell informative Eindrücke zu medial nicht beschränkten Ausdrücken. Ausgehend von Punkt und Strich kommuniziert und strukturiert Freund Semantik und Romantik. Der Gegensatz ist der Kern.

Ausstellungsdauer: 17. Januar – 13. Februar 2014
Öffnungszeiten: Dienstag – Samstag 12 – 18 Uhr

Mehr Infos:
www.loft8.at

Galerie OstLicht
RENÉ BURRI. DOPPELLEBEN

René Burri hat die Fotogeschichte des 20. Jahrhunderts geprägt. Viele seiner Bilder wie Che Guevara mit Zigarre oder die Arbeiten zu Le Corbusier sind weltberühmt. Seine Bildessays hat er alle als Kontaktkopien akribisch archiviert. Mit ihnen lässt sich nachvollziehen, wie sich der Fotograf seinen Themen, Sujets und Porträtierten angenähert hat – die Geschichten hinter den Ikonen werden sichtbar. Darüber hinaus zählt Burri zu den Protagonisten einer Farbfotografie mit künstlerischem Anspruch. Nach fünf Jahrzehnten fotografischer Praxis kann er auf ein reiches Farbwerk blicken, das nun erstmals erschlossen und als eigenständiger Beitrag zu „New Color Photography“ gewürdigt wird.
Damit zeigt die Ausstellung weitgehend unbekannte Bereiche aus dem Schaffen des großen Schweizer Fotografen. Als Hommage zu seinem 80. Geburtstag zeichnet sie zwei wesentliche Linien eines bemerkenswerten Fotografenlebens nach – oder wie René Burri es selbst formulierte:
„Als Fotograf habe ich ein Doppelleben geführt – eines in Schwarzweiß und eines in Farbe.“

Die Ausstellung ist von 17. Januar bis 15. März 2014 zu sehen.
Mehr Infos:

www.ostlicht.at