<< zurück

Todesreigen mit Catrina
Enrique Fuentes neuester Werkblock schöpft tief aus der mexikanischen Tradition des
Totengedenkens und wirft zugleich helle Schlaglichter auf die europäische Geistesgeschichte.

In Mexiko wird der Tod nicht tabuisiert, sondern als selbstverständlicher Teil des Lebens betrachtet und am
Día de los Muertos (Tag der Toten) in einem rauschenden Fest gefeiert. Der mexikanische Grafiker José
Guadalupe Posada (†1913) hat dem Tod mit seiner Radierung „La Calavera Catrina“, einem weiblichen Skelett
mit einem weit ausragenden Chapeau, das prägende Bild gegeben. In großformatigen Zeichnungen auf ungrundierter,
roher Leinwand greift Fuentes immer wieder auf diese Darstellung zurück und ringt ihr doch jedes Mal
neue Facetten des Todes ab.
Elisabeth Kübler-Ross konstatierte in ihrem Buch „Interviews mit Sterbenden“ fünf Phasen des Sterbens:
die Verleugnung, den Zorn, das Verhandeln, die Depression und die Akzeptanz. Fuentes hat in einer zutiefst
persönlichen Annäherung noch viel mehr Nuancen auf großformatigen Bildern herausgearbeitet und im Gesicht
der Catrina zur Darstellung gebracht, die von hoffnungsfroher Zuversicht über namenlose Erschütterung hin zu
abgrundtiefer Verzweiflung reichen. „Der Gedanke des Todes ist unannehmbar“, wie der französische Philosoph
Clément Rosset geschrieben hat, und undarstellbar, hätte man vor der Begegnung mit Fuentes‘ Arbeiten
wahrscheinlich hinzugefügt.

Zur Eröffnung der Ausstellung „Todesreigen mit Catrina“ mit Bildern des mexikanischen Künstlers
Enrique Fuentes lädt Paul Renner zur „Cena de los Muertos“ in die Expedithalle der Loft City Wien.
Paul Renner reagiert mit einem Festbankett auf die Bilder von Enrique Fuentes, indem er die Küche, Speisen und
Getränke und die Anordnung der Tische in einen Altar verwandelt, gleich einer essbaren Skulptur, wo sich die
Gäste in einer Atmosphäre terminaler Anästhesie laben.

Samstag, 16. November 2013, 19.00 Uhr
ehemalige Anker-Expedithalle/Loft City, Absberggasse 27, 1100 Wien
Unkostenbeitrag für fünfgängige Speisenfolge inkl. Getränke: 38 €.
Begrenzte Teilnehmerzahl, Reservierungen bitte bis spätestens 8. November: 0676 46 84 228, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Die Ausstellung läuft von 18. bis 24. November 2013 im Rahmen der Vienna Art Week
täglich von 14.00 bis 20.00 Uhr.

Parallel zur Schau in der Loft City zeigen folgende Galerien weitere Arbeiten von Enrique Fuentes, in Kombination mit Paul Renner
und/oder Günter Brus:

Philipp Konzett Galerie Wien - www.artkonzett.com
Galerie Gerhard Sommer Wien/Graz - www.kunstundhandel.com
Galerie Trapp Salzburg - www.trapp.cc
galerieGALERIE Wien - www.galeriegalerie.com