<< zurück

Slobodija Odysseia, mon Amour!
Ein interdisziplinäres Theaterprojekt von Bahamut Productions

Voraufführungen: Mitte September 2013, ehemalige Anker-Expedithalle, Wien

Uraufführung: 4. Oktober 2013, Théâtre Toursky, Marseille
Vorstellungen: Mitte Oktober 2013, ehemalige Anker-Expedithalle, Wien
20./ 21. Oktober 2013, Staatstheater Kosice

Mit dem aktualitätsbezogenen, interdisziplinären Theaterprojekt "Slobodija Odysseia, mon Amour!" wird im September und Oktober der österreichische Beitrag im offiziellen Programm der Kulturhauptstadt 2013 Marseille-Provence in der Expedithalle zu sehen sein. Nach den Aufführungen in der Expedithalle wurde "Slobodija Odysseia, mon Amour!" eingeladen, im Staatstheater Kosice/ Slowakei (Kulturhauptstadt 2013) zu gastieren.

„Slobodija Odysseia, mon Amour!“ thematisiert das Schicksal von Flüchtlingen in Europa in Verbindung mit der „Odyssee“ von Homer, begleitet von Rromamusikern. Auf der Bühne 5 Schauspieler, die, begleitet von 5 Musikern die „Odyssee“ des Homer erzählen: die lange Reise des Königs Odysseus, der, verfolgt von den Göttern, viele Hindernisse überwinden muss, bevor er in seine Heimat, zu seiner Frau und seinem Sohn zurückkehren kann. Der antiken Legende werden Geschichten von Menschen gegenübergestellt, die heute auf der Flucht sind, die ihre Heimat und ihre Familien verlassen mussten. Das Theaterstück stellt den Bezug zwischen der Vergangenheit und der Gegenwart, zwischen Legende und Realität her.

Der leider vor kurzem verstorbene Essayist und Widerstandskämpfer Stéphane Hessel („Empört euch“), der sich seit dem 2. Weltkrieg für die Menschenrechte engagierte und sich für Flüchtlinge und politisch Verfolgte einsetzte, hatte die Schirmherschafft für dieses Theaterprojekt übernommen:
„Die Theater-Produktion „Slobodija Odysseia, mon Amour!“ unternimmt eine Reise zum Anfang unserer Demokratie, zum Beginn des geschriebenen Wortes in Europa. Sie stellt die Frage, was uns die Menschenrechte heute bedeuten und was die Bedürftigen heute von uns zu erwarten haben. Sie denkt nach über unsere europäische Identität und spricht auf Französisch und Deutsch.
Und Sie fragen noch, warum ich da mit Begeisterung dabei bin?
Bitte unterstützen Sie dieses Projekt, denn Theater ist der Anfang aller Politik!“


Idee, Konzeption und Künstlerische Leitung: Noemi Fischer, Sarah Jeanne Babits, Thomas Groß
Produkion: Thomas Groß
Regie: Noemi Fischer
Komposition, Musikalische Leitung: Adrian Gaspar
Ausstattung: Katrin Kersten
Schauspieler: Melita Jurisic, Sarah Jeanne Babits, Thomas Groß, N.N.
Musiker : Adrian Gaspar, Habib Samandi, Oscar Antolí, Catalin Batu, Bako Jovanovic


Weitere Info:
www.bahamutproductions.com
facebook/Slobodija-Odysseia-mon-Amour

Kartentelefon:
+43 (0)681 818 379 29