<< zurück

„K“ – Kafka-Kunst-Aktion
3. Juni 2013

Die Bedeutung Franz Kafkas für ein Verständnis aktueller Machtsysteme kann gar nicht hoch genug eingeschätzt werden. Wenn heute z.B. Politiker Maßnahmen setzen um „die Märkte“ zu beruhigen, dann handeln sie wie die Protagonisten Franz Kafkas und erleben auch genau so wie diese immer wieder das Scheitern an einer höheren Macht. Umso mehr fühlt sich auch die Mehrheit der Bevölkerung unzugänglichen Mächten ausgeliefert, so wie dies Franz Kafka genial beschrieben hat. Mit diesen Themen setzt sich die Veranstaltung „K.“ mit künstlerischen Mitteln auseinander. Es werden dabei Texte, Musik und Arbeiten aus dem Bereich der bildenden Kunst (Bilder, Videos) in einen Dialog treten.

Idee und Gesamtkonzeption, Video: Christoph Überhuber
Lesung: Markus Hering 
Musik: Wolfgang Puschnig, Saxophon
Video: Uraufführung des Videos „Insecure World“, auf der Basis der Komposition „Kafka“ von Karlheinz Essl jun.

Die gesamte Kunst-Aktion spielt sich am Abend des 3. Juni 2013 ab.
Franz Kafka ist am 3. Juni 1924 in Kierling bei Wien verstorben.
Dauer: ca. 1 Stunde

Informationen:
www.ueberhuber.at